“Rares für Bares”

Wie bereits bekannt, benötigen wir weitere Gelder für «unsere Kinder» in Peru. Während meiner Corona-Quarantäne hatte ich sehr viel Zeit, die ich nur in meiner Wohnung verbringen konnte. Ich musste einfach etwas machen, sonst wäre mir die Decke auf den Kopf gefallen.

Also begann ich zu backen. Dafür sammelte ich Rezepte und änderte sie nach meinem Gusto. Da ich bereits gegen Übergewicht ankämpfe, verteilte ich meine Backwaren an Freunde, Bekannte und Nachbarn. Meine Zöpfe fanden grossen Anklang, wie den Rückmeldungen zu entnehmen war. Es folgte die Anfrage, ob ich nicht auch Zöpfe auf Bestellung backen würde. Da es mir schwer fällt «Nein» zu sagen, verbringe ich die Tage nun in meiner Backstube.

Nun ist mir die Idee gekommen, meine Zöpfe zu Gunsten von «Fraternitas Humana» zu verkaufen. Dazu beschrifte ich neuerdings meine Zöpfe mit einem «Dankeschön-Kleber» für die KäuferInnen bzw. SpenderInnen. Der Nettoerlös wird unserem Hilfswerk überwiesen.

Natürlich kann ich nicht für die ganze Schweiz backen und Zöpfe ausliefern. Deshalb, als Erweiterung der Idee: Es gibt doch sicher noch andere «BäckerInnen», die ihr Können in ihrer Region einsetzen könnten.

Wer seinem Hobby frönen und damit auch noch bei einer guten Sache mitmachen möchte, soll sich doch bei mir melden. Wir könnten so eine kleine «Zopf-Glückskette» aufbauen.

Meine Mailadresse: [email protected]
Zusätzlich teile ich regelmässig meine Koch-und Backideen mit meinen Facebook-Kontakten (bei Interesse gerne eine Anfrage an Peter Baumli senden).

Hoffe, meine Idee findet Unterstützung. Natürlich sind nicht nur «BäckerInnen» gefragt, sondern auch «KäuferInnen»!

Text: Peter BaumliScreenshot_20200607-131003_Gallery