Gespendete Solaranlage der Firma BE Netz AG

Die Firma BE Netz AG in Ebikon spendete uns eine Solaranlage, die wir dankend annahmen. Wir verfolgten das Ziel, den Bauernhof und die dazugehörenden Häuser selber elektrisch zu versorgen. Ein solches Projekt forderte viel Einsatz und Elan – in der Schweiz, wie auch in Peru. Seitens des Schweizer Vorstandes wurde das Projekt hauptsächlich durch unseren Präsidenten, Kurt Bleichenbacher, begleitet. Vor Ort übernahm Greco, ein ehemaliges Fraternitas-Kind, die Leitung des Projektes. Er absolvierte eigens dazu im Sommer 2014 ein dreimonatiges Praktikum als Solaranlagemonteur bei BE Netz AG in Ebikon. Dadurch erhielt er das Wissen, um die Installation der Solaranlage auf dem Fundo vorzunehmen. Im September 2016 startete die Planung des Projektes, welches ab Oktober 2016 in die Tat umgesetzt werden konnte. Greco installierte die Anlage zusammen mit zwei anderen ehemaligen Fraternitas-Kindern und den Jugendlichen, welche aktuell auf dem Fundo leben. Zum Schutz der Solaranlage wurden zudem einige Sicherheitsvorkehrungen vorgenommen. So wird die Anlage durch eine zusätzliche Mauer auf dem Dach geschützt und durch Bewegungsmelder und Videokameras bewacht. Nachdem die Solaranlage installiert und geprüft wurde, erhielten wir im Februar 2017 die erfreuliche Nachricht, dass die Anlage zu 100 Prozent in Betrieb genommen werden konnte. Diese liefert nun genügend Strom, um den Bauernhof und die drei Wohnhäuser zu versorgen! Der Vorstand bedankt sich bei der BE Netz AG für die grosszügige Spende und bei Greco für die professionelle Arbeit.

Der Vorstand